Startseite
Aktuelles
über uns
unsere Hunde
Rassebeschreibung
Wurfplanung
Unser A- Wurf
Unser B- Wurf
Unser C- Wurf
Deckrüden
Trächtigkeit B- Wurf
Gedanken
Glentreffen
Crufts 2012
Urlaub Wales 2012
Unsere Hundekumpel's
Glen Fotoshooting
Fotos 2014
Kontakt & Link's

 

 

      

Papa, " Fiddlers Green Barney Mc Kenna "

 

so fing alles an, 09.05.2012

 

Mama, " Spirit of Ireland Batida de Coco "

 

  

                                            Meine Gedanken, an unseren  A- Wurf

 

Vor ca. einem Monat sind unsere Welpen in ihre neuen Familien gegangen. Zeit um einige Gedanken hier nieder zuschreiben.

Es fing alles vor 5 Monaten an, Anfang Mai 2012. Obwohl, Gedanken über unseren 1. Wurf machte ich mir schon lange, lange vorher.

Wir waren theroretisch gut vorbereitet, hatten ein Neuzüchterseminar besucht, waren bei zwei Geburten dabei und auch die Welpenaufzucht hatten wir schon ein wenig geprobt. In Gedanken war mir alles ganz klar. Doch nun handelte es sich plötzlich um meine eigene Hündin….. .

Anfang Mai machten meine Freundin und ich uns frohen Mutes mit Batida zum Deckrüden auf. Wenn ich nun so zurück denke, war es eine Bilderbuchdeckung. Wieder zu Hause angekommen, vergingen 3 quälende Wochen. Hat es nun geklappt, ist unsere Batida trächtig? Mit Herzklopfen fuhren wir zum Ultraschall und “ Hurra “ sie bekommt Welpen, die Deckung hat also geklappt. Aber es dauerte nicht lange und die nächsten Gedanken schlichen sich ein. Wann erhöhe ich die Futtermenge oder stelle auf Welpenfutter um, was füttere ich zusätzlich, usw., usw. Schließlich wollte ich meine Hündin ausgewogen und bedarfsgerecht ernähren, damit es ihr und ihren Welpen gut geht. Wir achteten schon vor der Deckung darauf, dass sie in einer super Verfassung und gut konditioniert ist. Bis kurz vor der Geburt zogen wir draußen unsere Runden und spielten Ball, damit sie fit bleibt.

Aber die Gedanken ließen mich nicht los. Wie wird die Geburt verlaufen? Zu ihnen mischte sich nun auch ein wenig Angst. Werden Batida und ihre Welpen alles gut überstehen?

Die Geburt war zwar nicht so bilderbuchmäßig, aber auch das haben wir geschafft. Batida schenkte uns 6 gesunde Welpen. Aber die Gedanken hörten nicht auf. Eine kleine Hündin machte uns Sorgen. Batida kümmerte sich rührend um das kleine Wesen, sie sollte leben und das tat sie auch. Überhaupt war es schön Batida und ihre Welpen zu beobachten, sie ist eine super tolle Mama. Aber auch um alle anderen Welpen machte ich mir viele Gedanken. Hoffentlich kommen alle durch, wann fange ich an zuzufüttern und was füttere ich zu? Hoffentlich bleiben alle gesund und munter. Ein wenig Angst begleitete mich die ganzen Wochen über. Unsere Welpen wuchsen und wuchsen, nahmen ständig an Gewicht zu und entwickelten sich prächtig. Vor und während der Aufzucht machte ich mir auch viele Gedanken über die neuen Besitzer. Wem sollen wir einen Hund geben, wo sind wir uns sicher das es dem Zwerg gut gehen wird? Wir mussten ein gutes Bauchgefühl haben und das hatten wir bei unseren neuen Besitzern. Für alle Welpen haben wir tolle Menschen gefunden, mit denen wir weiterhin in Kontakt stehen. Wir freuen uns immer riesig über Fotos und Infos. Es war ein sehr trauriger Abschied von unseren Zwergen, aber alle Welpen haben sich gut in ihrem neuen zu Hause eingelebt, worüber wir sehr glücklich sind. Ich könnte mich nun eigentlich zurücklehnen und meine Gedanken an unseren ersten Wurf abschalten. Wird aber nicht funktionieren, denn dieser erste Wurf ist etwas ganz besonderes und wird immer in meiner Erinnerung bleiben. Ich bin sehr stolz auf

 

                                                                   " Unseren ersten Wurf "  

 

Nicht zu vergessen sind die vielen Menschen, unsere Freunde, Verwandten und unsere Züchterkollegen, die uns immer mit Rat und Tat zur Seite standen.

Ihnen allen möchten wir an dieser Stelle ganz lieb danken.

Allen voran meiner Freundin Conny, die uns von der Deckung bis zur Abgabe begleitete und doch so einige Tage Urlaub opfern “musste “,

Edeltraut und Thomas für den knuffigen Deckrüden, der den Stein ja erst einmal ins Rollen brachte,

dann unsere Freunde und Züchter vom Zwinger Spirit of Ireland, Jutta, Melanie, Burkhard, Gareth und Kati, die bei der Geburt dabei waren und die ersten zwei Wochen an unserer Seite standen, die mich so manches mal auf den Boden zurückgeholt haben,

meinem Mann André, der das alles mit uns mitmacht und mir immer den Rücken frei hält

unseren Familien, die in der Zeit öfter auf uns verzichten mussten und unseren Züchterkollegen und Freunden die uns am Telefon mit vielen guten Ideen und Ratschlägen zur Seite standen.

Vielen lieben Dank !

Theorie und Praxis trennen nun mal Welten und es ist ganz anders und viel aufregender, wenn die eigene Hündin ihre Welpen bekommt............. .

Zwinger: "My dear Fellow"